loading ...
spinner

Confiserie Danioth

1 / 2

Die Confiserie Danioth in Altdorf
Foto: Uri Tourismus AG

2 / 2

Feinste Spezialitäten unweit des Telldenkmals
Foto: Uri Tourismus AG

×

Die Confiserie Danioth trumpft mit feinsten Schokoladenspezialitäten und traditionsreichen Produkten auf. Entdecken Sie auch neue Kreationen im Café und im Verkaufsladen in der Schmiedgasse. Oder treffen Sie sich mit Freunden zu einem gemütlichen Brunch oder zum Mittagessen, es erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot.

Aus Liebe zur Tradition

Anisgebäck hat in Uri eine sehr lange Tradition und ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Ursprünglich diente das Anisgebäck als Ersatz für den kostbaren Marzipan, der im späten Mittelalter bei der reichen Bevölkerung als Süssspeise beliebt war. Im Kanton Uri ist vor allem der Anis-Uristier ein beliebtes Sujet und gehört zu den begehrtesten Mitbringseln. Aber auch bei den Einheimischen ist das Anisgebäck weiterhin als süsse Zwischenmahlzeit oder Weihnachtsgebäck beliebt.

Zutaten für das Anisgebäck

Für den Teig werden Zucker und Eier mit ein wenig Treibsalz schaumig geschlagen. Danach werden Mehl und Staubzucker unter die Masse gerührt, die mit Anisfrüchten oder Anisöl gewürzt wird. Für die Füllung werden gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, Zucker, Honig und etwas Zitronenschale und Zimt miteinander vermischt. Anschliessend wird der Teig ausgerollt, ausgestochen und im Holzmodel eingedrückt, mit der Füllung belegt und dann mit einem zweiten Teigstück zugedeckt. Das Gebäck darf nun nicht direkt in den Ofen, sondern muss einen Tag ruhen. So trocknet die Teigoberfläche leicht aus und der Zucker kristallisiert, während der Boden schön feucht bleibt. Nach dem Ruhetag wird das Anisgebäck gebacken.

Lage Im Zentrum
Art der Küche Backwaren, Schokoladenspezialitäten, Frühstück, Snacks
 

Standort und Kontakt

Confiserie Danioth
Schmiedgasse 3
6460 Altdorf UR
+41 (0)41 874 20 20
confiseriedanioth.ch
www.danioth.ch