loading ...
spinner

Gottardo-Wanderweg

1 / 4

Blick auf die historische Gotthard-Bergstrecke
Foto: A. Sanchez

2 / 4

Ausblick vom Gottardo-Wanderweg
Foto: A. Sanchez

3 / 4

Wandern entlang der Bahnstrecke auf dem Gottardo Wanderweg
Foto: Uri Tourismus AG

4 / 4

Die Fellital-Hängebrücke auf dem Gottardo-Wanderweg
Foto: Uri Tourismus AG

×

Der Gottardo-Wanderweg ist ein Erlebnis ganz im Zeichen der bahntechnischen Errungenschaften. Auf den 32 Kilometern zwischen Göschenen und Altdorf treffen Wanderer auf zahlreiche historische Objekte. Auf Sie warten spektakuläre Brücken, fantastische Aussichtspunkte und über 50 Informationstafeln mit viel Wissenswertem und Kuriosem rund um die Gotthardbahn. Zum Gottardo-Wanderweg gibt es übrigens auch ein südliches Pendant, welches durch die Leventina führt.

Von Menschenhand geschaffen, von wilder Natur umgeben: Die Gotthardbahn umgibt eine ungebrochene Faszination. Möchten Sie die bahntechnischen Errungenschaften dieser bedeutenden Strecke zu Fuss entdecken? Dann machen Sie sich auf und nehmen Sie den Gottardo-Wanderweg unter die Füsse. Dieser führt Sie entlang der Eisenbahn, aber auch durch wildromantische Natur.

Wichtige Information zum Wanderweg

Der Gottardo-Wanderweg Nord ist seit dem 31. Oktober 2018 zwischen Wassen und Göschenen gesperrt.

Über die Wintermonate werden die Wanderwegbrücken im Naxtal und Neiselental demontiert. Da in höheren Lagen im Frühling noch grosse Mengen Schnee liegen, kann die Wintersperre bis mitte Mai andauern.

Unterwegs Neues lernen

Unterwegs verraten Ihnen über 50 Informationstafeln viel Wissenswertes und Kurioses über das beeindruckende Projekt der Gotthardbahn. Ist Ihr Wissensdurst noch nicht gestillt? Buchen Sie für Ihre Gruppe ab 10 Personen eine geführte Wanderung und erfahren Sie von unseren ortskundigen Guides mehr rund um den Mythos Gotthard. Übrigens: Schulklassen profitieren dabei von einem attraktiven Angebot. 

Spektakuläre Brücken und wilde Natur

Neben der wunderschönen Berglandschaft gibt es für Sie auf dem 32 Kilometer langen Gottardo-Wanderweg noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Beobachten Sie zum Beispiel von der Aussichtsplattform beim berühmten «Chileli» (Kirchlein) von Wassen den Zug, wie er dank den Kehrtunnels das enge Tal hinaufklettert. Auch die Hängebrücke Felliboden, die Sie zwischen Gurtnellen und Amsteg überqueren, ist ein besonderes Highlight der Wanderstrecke. Unterwegs von Amsteg nach Erstfeld bestaunen Sie dann die höchste Brücke der SBB – und gehen dabei, ohne es zu merken, über den ehemaligen Bundesratsbunker.

Mit tollen Aussichten bis nach Altdorf

Ab Erstfeld beginnt die erst 2016 eröffnete Wegverlängerung nach Altdorf. Dieser Teilabschnitt steht ganz im Zeichen neuer Verkehrsträger. Von der NEAT-Aussichtsplattform (NEAT = Neue Eisenbahn-Alpentransversale) aus können Sie das Schwerverkehrszentrum Erstfeld und auch das Nordportal des Gotthard-Basistunnels beobachten. Der Gottardo-Wanderweg führt Sie weiter zu tollen Aussichtspunkten und sogar zu einer Burgruine. Er endet schliesslich am Bahnhof Altdorf, der ab 2021 als Kantonalbahnhof neu Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Verkehrs wird.

Informationen

Wintersperre
Beachten Sie jeweils die Wintersperre zwischen Wassen und Göschenen.
 

Standort und Kontakt

Verein Gottardo-Wanderweg
Schützengasse 11
6460 Altdorf
+41 (0)41 874 80 00
mailgottardo-wanderweg.ch
www.gottardo-wanderweg.ch