loading ...
spinner

Die Alpenpässe

Der Klausenpass führt von Uri nach Glarus über den Urnerboden.
Foto: Uri Tourismus AG

 

×

Aufgrund der Lage mitten in den Zentralalpen, gibt es im Kanton Uri zahlreiche Pässe zu besuchen. Machen Sie bei Ihrer nächsten Passfahrt auf dem Gotthard, Susten, Furka, Oberalp oder Klausen einen Halt – die Pässe haben Ihnen mehr zu bieten als kurvige Strassen. Ob Museumsbesuch, Wanderung durch die schöne Landschaft oder Einblick in eine Alpkäserei, hier geniessen Sie Uri in besonderer Atmosphäre.

Der Klausenpass zwischen Uri und Glarus

Die Fahrt über den Klausenpass ist wegen der kurvigen und oftmals ausgestellten Strassenführung ein echtes Erlebnis. Von Flüelen am Ufer des Vierwaldstättersees fahren Sie auf der Strasse nach Osten und durchqueren Altdorf, Bürglen, Spiringen und Unterschächen. Dann zieht die Strasse einige spektakuläre Kurven. Der Abschnitt «Lini» ist aufgrund seiner engen Kurven bekannt als gefährlichster Strassenabschnitt der Passstrasse. Bei dieser kurvigen Fahrt geniessen Sie eine wunderschöne Aussicht nach Aesch mit dem Stäubenfall und die umliegenden Berge. Auf 1948 m ü.M. erreichen Sie die Passhöhe. Sie können auch bequem in Flüelen oder Altdorf ins Postauto steigen und so während der Fahrt die umliegende Bergkulisse in vollen Zügen geniessen – das Postauto fährt von Ende Juni bis Ende September.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Klausenpass:

  • Besuchen Sie die Alpkäserei Urnerboden: Probieren Sie den feinen Alpkäse und lernen Sie bei einer Führung die Käserei kennen – der Urnerboden ist die grösste Kuhalp der Schweiz. Und vielleicht erzählt Ihnen dort ja jemand die Sage über den Grenzlauf – warum gehört der Urnerboden zum Kanton Uri und nicht zu Glarus?
  • Erkunden Sie die Umgebung: Der Klausenpass ist ein tolles Wandergebiet. Hier starten Sie unter anderem Ihre Wanderung auf dem Schächentaler Höhenweg, welcher dem Schächental entlang bis auf die Eggberge oberhalb von Altdorf führt.
  • Erfahren Sie mehr: Von 1922 bis 1934 fanden die legendären Klausenrennen statt. Im Zielhaus am Klausenpass lernen Sie die Geschichte des Rennens kennen und reisen in eine andere Zeit.

Informationen zum Pass:

  • Passhöhe: 1948 m ü.M.
  • max. Steigung: 9 %
  • Passlänge: 63 km zwischen Altdorf (UR) und Linthal (GL)
  • Verbindung der Kantone: Uri (UR) und Glarus (GL)
  • Fahrstrasse seit: 1899

Der Sustenpass zwischen Uri und Bern

Die 46 Kilometer lange Passstrasse erreicht den höchsten Punkt auf 2259 m ü.M. Der Sustenpass stellte nie eine bedeutende Handelsroute dar, hatte jedoch eine grosse militärische Bedeutung. Die Strasse blieb lange Zeit nur wenig ausgebaut, bis man kurz vor dem Zweiten Weltkrieg beschloss, dies zu ändern. Auf der Passstrasse gelangen Sie vom malerischen Meiental bei Wassen nach Innertkirchen im Kanton Bern. Ein Zwischenhalt auf der Passhöhe lohnt sich, um die wildromantische Natur zu geniessen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Sustenpass:

  • Wandern: Die umliegenden Berggipfel warten nur darauf, erklommen zu werden. Vertreten Sie Ihre Beine nach der langen Autofahrt und erkunden Sie die Umgebung auf einem kurzen Spaziergang. Wenn Sie länger Zeit haben, empfehlen wir Ihnen den alten Säumerpfad über den Sustenpass.
  • Den Gletscher entdecken: Machen Sie einen Ausflug zum Steingletscher. Auf dem Gletscherpfad Steinalp mit dazugehöriger Broschüre lernen Sie viel Wissenswertes über Glaziologie, Geologie, Flora und Fauna.
  • Klettern oder Skifahren: Im Winter finden Sie rund um den Sustenpass eindrückliche Skitouren – für jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas dabei. Wenn der Schnee geschmolzen ist, hängen Sie sich beim Klettern von Stein zu Stein, denn der Sustenpass ist ein tolles Kletter-Eldorado.

Informationen zum Pass:

  • Passhöhe: 2259 m
  • max. Steigung: 9 %
  • Passlänge: 46 km zwischen Wassen (UR) und Innertkirchen (BE) 
  • Verbindung der Täler: Meiental (UR) und Gadmental (BE) 
  • Verbindung der Kantone: Uri (UR) und Bern (BE) 
  • Fahrstrasse seit: 1945

Der Gotthardpass zwischen Uri und dem Tessin

Der Gotthardpass ist wohl einer der bekanntesten Pässe der Schweiz und ist für die Nord-Süd-Verbindung von grosser Wichtigkeit. Entscheiden Sie sich auf Ihrer Fahrt in den Süden, den Gotthard Strassentunnel zu umfahren – Sie werden es nicht bereuen! Der Weg über den Gotthard war seit dem Mittelalter ein wichtiger Saumpfad, welcher auch für militärische Zwecke oft verwendet wurde. Von 1819 bis 1830 wurde der Saumpfad zu einer Strasse ausgebaut, welche ab 1967 modernisiert wurde. Die alte Passstrasse, auch Via Tremola genannt, können Sie weiterhin befahren. Hier müssen Sie sich aber auf eine holprige und kurvenreiche Fahrt einstellen!

Die eindrückliche Fahrt über den Gotthardpass beginnt schon mit der Schöllenenschlucht nach Göschenen, wo Sie sich durch die enge Schlucht schlängeln. Hier fahren Sie an der legendären Teufelsbrücke und am Suworow-Denkmal vorbei – legen Sie hier einen ersten Zwischenstopp ein und entdecken Sie die Schöllenen auf dem Rundweg. Danach fahren Sie an Andermatt und Hospental vorbei und begeben sich auf die kurvige Passstrasse. Auf der Passhöhe lädt Sie ein grosses Angebot an Aktivitäten zum Verschnaufen ein.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Gotthardpass:

  • Museumsbesuch: Der Gotthardpass hat eine lange Geschichte und viel zu erzählen. Besuchen Sie das Nationale St. Gotthard-Museum, um mehr darüber herauszufinden. Oder statten Sie der Sasso San Gottardo einen Besuch ab. Sie steigen in die Festung des ehemaligen Reduits ein und entdecken die militärische Vergangenheit des Gotthards. Buchen Sie eine Führung und lassen Sie sich von einem fachkundigen Guide alle Fragen erklären.
  • Zu Fuss über dem Gotthard-Basistunnel wandern: Auf dem «Gotthard Tunnel Trail» wandern Sie zu Fuss über dem längsten Eisenbahntunnel der Welt. Manchmal befinden Sie sich genau über dem Tunnel – bloss 2000 Meter weiter oben. Der Gotthardpass hat Ihnen noch unzählige weitere Wanderungen zu bieten – wie beispielsweise der Vier-Quellen-Weg.

Informationen zum Pass:

  • Passhöhe: 2108 m ü.M.
  • Steigung: 12 %
  • Passlänge: 27 km zwischen Andermatt (UR) und Airolo (TI)
  • Verbindung der Täler: Urserental (UR) und Valle Leventina (TI)
  • Verbindung der Kantone: Uri (UR) und Tessin (TI)
  • Fahrstrasse seit: 1830

Der Furkapass zwischen Uri und dem Wallis

Die Strasse über den Furkapass bringt Sie nicht nur ins Wallis, sondern auch zum Rhonegletscher. Dieser liegt an der Furkapassstrasse und stellt eine grosse Touristenattraktion dar. Doch auch der Pass selbst ist ein Ausflug wert. Über eine kurvige Strasse fahren Sie durch die wunderschöne Landschaft. Ob zu Fuss, mit dem Velo, dem Auto oder dem Postauto: Das Gebiet um den Furkapass bietet Ihnen wildromantische Natur. Die Passstrasse wird von der Eisenbahn durch den Furka-Basistunnel unterquert. Im Winter, wenn die Passstrasse gesperrt ist, gelangt man mittels Autoverlad von Realp nach Oberwald im Wallis.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Furkapass:

  • Eine Fahrt mit der Furka-Dampfbahn: Während den Sommermonaten bietet die Furka-Dampfbahn ein grossartiges Erlebnis. Lassen Sie sich in die Vergangenheit mitnehmen und geniessen Sie während der Fahrt die atemberaubende Bergkulisse. Reservieren Sie sich Ihre Plätze frühzeitig!
  • Eine Skitour unternehmen: Im Winter lohnt es sich, das Gebiet um den Furkapass mit den Tourenski zu entdecken – hier finden Sie sowohl leichte als auch anspruchsvolle Touren. 
  • Die Berge entdecken: In den Sommermonaten lässt es sich rund um den Furkapass hervorragend wandern und klettern. Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe, packen Sie Ihre Kletterausrüstung ein und los geht’s. Geniessen Sie die frische Luft und die Ruhe.

Informationen zum Pass:

  • Passhöhe: 2429 m ü.M.
  • max. Steigung: 11 %
  • Passlänge: 31 km zwischen Andermatt (UR) und Gletsch (VS)
  • Verbindung der Täler: Urseren (UR) und Goms (VS)
  • Verbindung der Kantone: Uri (UR) und Wallis (VS)
  • Fahrstrasse seit: 1866

Der Oberalppass zwischen Uri und Graubünden

Über den Oberalppass fahren Sie entweder mit dem Auto, Töff und Fahrrad auf der Strasse oder mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn auf der Schiene. Eindrücklich ist die Fahrt aber unabhängig von Ihrem Fortbewegungsmittel! Die Strasse schlängelt sich durch die bergige Landschaft. Westlich von der Passhöhe, welche auf 2044 m ü.M. liegt, befindet sich der Tomasee, die Quelle des Rheins. Ausgehend von der Passhöhe finden Sie zahlreiche lohnenswerte Wanderungen. Im Winter kommen Sie trotz geschlossener Passstrasse von Andermatt nach Disentis, indem Sie Ihr Auto auf die Schiene verladen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten rund um den Oberalppass:

  • Kulinarische Leckerbissen: Am Passmarkt alpinavera auf dem Oberalppass schlendern Sie zwischen den Marktständen umher und bestaunen einheimische Produkte und aus Uri, Glarus, Graubünden und dem Tessin. Den Markt finden Sie auch auf den anderen Urner Pässen – informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt über die Durchführungsdaten.
  • Weitsicht geniessen: Mit dem Oberalp Openair Express fahren Sie im Sommer von Andermatt über den Operalppass nach Disentis – oder umgekehrt. Dabei geniessen Sie die eindrückliche Naturkulisse der Gotthardregion und eine erfrischende Sommerbrise im offenen Aussichtswagen.
  • Spass im Schnee: Im Winter erwartet Sie in der SkiArena Andermatt-Sedrun ein tolles Angebot, um sich mit Ski, Snowboard und Schlitten im Schnee auszutoben. Definitiv ein Grund, um auch im Winter dem Oberalppass einen Besuch abzustatten.

Informationen zum Pass:

  • Passhöhe: 2044 m ü.M.
  • max. Steigung: 10 %
  • Passlänge: 32 km zwischen Andermatt (UR) und Disentis / Mustér (GR)
  • Verbindung der Täler: Urseren (UR) und Tuetsch (GR)
  • Verbindung der Kantone: Uri (UR) und Graubünden (GR)
  • Fahrstrasse seit: 1863
 

Standort und Kontakt

Uri Tourismus AG
Schützengasse 11
6460 Altdorf UR
+41 (0)41 874 80 00
infouri.swiss
www.uri.swiss