loading ...
spinner

Urner Museen starten in die Saison

Das Historische Museum Uri präsentiert eine attraktive Dauerausstellung. 
Foto: A. Sanchez

×

Für das laufende Jahr haben die Urner Museen ein attraktives Ausstellungsprogramm zusammengestellt. 

«Furka – Kunst auf dem Pass ab 1983»

Das Haus für Kunst Uri startet diesen Samstag, 16. März 2019, mit einer Rückschau auf das Phänomen Furk’art in sein Ausstellungsjahr. Im Rahmen von «Furka – Kunst auf dem Pass ab 1983» wird unter anderem bisher nie gezeigtes Videomaterial der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Talmuseum Ursern läuft noch bis am 24. August 2019 die Ausstellung «Schnee, Steine, Sommer, Staub» mit Fotografien von Max Oechslin sowie zeitgenössischen Werken von Annemarie Oechslin, Simon Ledergerber, Esther Mathis und Jason Klimatsas.

Während sich das Tellmuseum in diesem Jahr neben der Dauerausstellung mit einem Projekt mit dem Schweizer Literaturnobelpreisträger Carl Spitteler auseinandersetzt, zeigt Sasso San Gottardo die Sonderausstellung «Top Secret – P26» zur Geheimorganisation P-26. Im Frühjahr starten das Urner Mineralienmuseum («Sonderausstellung Gwindel») sowie das Kirchenschatzmuseum (Sonderausstellung «Engel – Göttliche Wesen…?») in die Ausstellungssaison.

Mit attraktiven Dauerausstellungen und einem Vermittlungsangebot lockt das Historische Museum Uri. Faszinierende Dauerausstellungen haben zudem das Naturkundemuseum des Kollegiums sowie das Dörflihaus Spiringen, die Bielensäge Unterschächen und das Zielhaus am Klausenpass.