loading ...
spinner

Urnerboden

Urnerboden inmitten der imposanten Berge
Foto: Uri Tourismus AG

 

×

Besuchen Sie die grösste Alp der Schweiz und lassen Sie, umgeben von Bergen, Ihre Seele baumeln. Nach einer imposanten Fahrt über den Klausenpass gelangen Sie auf den schönen Urnerboden. Hier befinden Sie sich nun am Ausgangspunkt für tolle Berg- und Skitouren, einen Ausflug in den Klettersteig oder eine Fahrt mit dem Schlitten. Erfahren Sie mehr über den Ort, welcher der SRF-Serie «Wilder» als Drehort diente.

Entdecken Sie die Berge

Die grösste Alp der Schweiz bietet Ihnen anspruchsvolle Bergtouren. Ausgehend vom Fisetenpass auf 2036 m ü.M. entdecken Sie das Schächental, das Bisistal, das Muothatal oder sogar das Gebiet um den Tödi. Viele dieser Wanderungen erfordern jedoch gute Bergkenntnis. Wenn Sie es lieber etwas langsamer und einfacher angehen lassen wollen, finden Sie auch im Talboden des Urnerbodens einen schönen Wanderweg. Der Weg startet bei der Glarner Grenze und folgt dem Fätschbach, bis man schlussendlich über die Jägerbalm zum Klausenpass aufsteigt.

Schmackhafter Alpkäse von 1200 Küchen

In der Alpkäserei Urnerboden wird die Milch von 1200 Kühen verarbeitet. Im Sommer können Sie die köstlichen Alpprodukte wie Käse, Joghurt und Milch im hauseigenen Laden erwerben – ob als feines Frühstück oder als tolles «Mitbringsel» aus der Ferienregion. Während der Alpzeit können Sie die Käserei auf Anmeldung besichtigen und so einen Einblick in die Käseherstellung gewinnen.

Klettersteig Zingelstöckli

Helm auf, Handschuhe an, Karabiner einhängen und los geht’s! Der Klettersteig Zingelstöckli bietet eine tolle Möglichkeit für Kletterer, sich in den Felsen zu hängen. Das Schächental mit seinem Kalkgestein bietet dazu eine tolle Kulisse. Der Klettersteig von rund 300 Metern Länge wird von den Erbauern als mittel bis schwierig eingestuft. Es herrscht eine strikte Helmpflicht und es wird empfohlen, den Steig nur bei gutem Wetter zu machen – bei Gewittern ist die Benutzung verboten. Doch auf dem Urnerboden klettern Sie nicht nur im Sommer! Im Eisklettergarten erleben Sie ein Abenteuer, unabhängig von der Witterung. Auf 20 verschiedenen Routen, welche hervorragend gesichert sind, können sich auch unerfahrene Eiskletterer ins Eis wagen. Bitte informieren Sie sich vor jedem Einstieg in die Kletterroute über die Eisverhältnisse vor Ort. Ungeübte buchen einen professionellen Bergführer.

Der Urnerboden im Winter

In den Wintermonaten ist der Urnerboden nur von der Glarner Seite zugänglich, da der Klausenpass geschlossen ist. Nichtsdestotrotz bietet Ihnen der Urnerboden auch im Winter viel Abwechslung und spannende Aktivitäten. Wie zum Beispiel die acht kilometerlange Schlittelpiste: Sie fahren mit der Seilbahn auf den Fisetengrad, bevor sie die Schlittelbahn hinunterflitzen. Haben Sie keinen Schlitten? Dann mieten Sie einen bei der Talstation der Seilbahn! Auch als Ausgangspunkt für Skitouren ist der Urnerboden perfekt geeignet.

Streitereien um die Kantonsgrenze

Vielleicht fällt Ihnen der ungewöhnliche Verlauf der Kantonsgrenze auf. Wieso gehört der Urnerboden zum Kanton Uri und nicht zum Kanton Glarus? Vielleicht motiviert Sie der Besuch auf dem Urnerboden, sich näher mit der Sage um den Grenzstreit zwischen Uri und Glarus auseinanderzusetzen.

Wie kommen Sie auf den Urnerboden?

Anreise im Winter

Von November bis Mai/Juni kann der Urnerboden nur über den Kanton Glarus erreicht werden. Der Klausenpass ist im Winter gesperrt. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Urnerboden will, benutzt den «Urnerboden Sprinter». Der Bus verkehrt nur auf Voranmeldung und nach Fahrplan.

Anreise im Sommer

Ab Mai oder Juni – je nach Schneemenge – ist der Urnerboden mit der Post über den Klausenpass erreichbar. Steigen Sie in Flüelen oder Altdorf ein und fahren Sie bis zum Urnerboden durch das malerische Schächental.

 

Standort und Kontakt

Verkehrsverein Urnerboden
8751 Urnerboden
+41 (0)55 643 21 32
verkehrsvereinurnerboden.ch
www.urnerboden.ch