loading ...
spinner

Uri – eine Weltreise zu Fuss

Die Kampagne «Uri – eine Weltreise zu Fuss» wurde im Jahr 2006 zum 111-jährigen Bestehen von EWA lanciert und durch die beiden kreativen Köpfe Tino Steinemann und F.X. Brun geschaffen. Gleich mehrere Male wurde die Kampagne vom Fachpublikum ausgezeichnet und auch die Bevölkerung zeigte sich begeistert – die Kampagne hat bis heute nichts an Strahlkraft verloren. 

Ob auf Schuster’s Rappen entlang dem Weg der Schweiz oder mit dem Drahtesel durch die neu gestaltete Schöllenen. Ob gemütlich am Badestrand am Reussdelta oder schwitzend auf dem Rophaien. Ob abtauchend in vergangene Zeiten im SBB Historic Depot in Erstfeld oder eintauchend in den Sicherheitsstollen des Gotthard Tunnel-Erlebnis in Amsteg. Der Sommer 2020 bietet vieles, Bekanntes als auch Neues.

×

Australien? ... Märcherstöckli im Schächental!

Was aussieht wie «down under» ist der Blick vom Klausenpass auf das Märcherstöckli im wunderschönen Schächental. Gletscherseeli anstatt Great Barrier Reef, kantige Felsen anstatt Seven Sisters, Märcherstöckli anstatt Ayers Rock, Kühe anstatt Känguru – das Schächental mag Australien locker das Wasser reichen. Geniessen Sie einen Hauch Australien in Uri, z.B. auf dem Schächentaler Höhenweg oder auf dem Klausenpass. 

×

Neuseeland? ...Urnersee!

Der smaragdgrüner Urnersee bringt Neuseeland-Grove nach Uri. Dieser atemberaubende Blick erhaschen Sie von der alten Axenstrasse Richtung Urirotstock. Urnersee anstatt Süd-Pazifik, Reussdelta anstatt Fiordland, Reussdelta-Turm anstatt Sky Tower Auckland, Urnersee anstatt Hot Water Beach. Auf dem Weg der Schweiz oder während dem Badespass am Urnersee fühlen Sie sich wie in Neuseeland. 

×

Tibet? ... Göscheneralp!

Yaks gibt es nicht nur im Tibet, sondern auch in der Göscheneralp. Lamatreeking anstatt Yak-Treeking, Wilhelm Tell anstatt Budda, Schloss Beroldingen anstatt Potala-Palast und Föhn anstatt kühl-gemässigtes Klima. Durch den Bristen fühlen Sie sich wie auf dem Gipfel der Welt.

×

Saint-Emilion? ... Uri!

Trockenmauern anstatt idyllische Altstadt aus engen Gassen, Telldenkmal anstatt Santiago de Compostela, Belmite anstatt Château Faugères und Pinot Noir anstatt Cabernet Franc. Altdorf trägt mit seinem Charme und den verschiedenen Rebbergen die gleiche Etikette wie Saint-Emilion. Die lange Weintradition des Kanton Uri begann schon vor 1291 und bleibt mit mehreren Rebbergen zwischen Flüelen und Silenen auch heute noch bestehen und versetzt Sie gedanklich nach Saint-Emilion.

×

Mount Everest? ... Bristenstock in Uri!

Auf dem Gipfel vom Urner Bristenstock fühlen Sie sich wie auf dem Mount Everest. 3'073 m ü.M. anstatt 8'848 m ü.M., Urner Gebirge anstatt Himalaya, Alphütten anstatt Base Camps und 2-Tages-Tour anstatt wochenlanger Aufstieg. Dank seiner unverwechselbaren Gebirgsform geniessen Sie auf der Wanderung auf den Bristenstock etwas Feeling wie auf dem Mount Everest.