spinner

Schulreisen für Urner Schulklassen

1 / 2
2 / 2

Das Projekt «Schulreisen für Urner Schulklassen» wird von der Dätwyler Stiftung finanziert.

×

Mit dem Schulreise-Angebot, das 2024 bereits zum dritten Mal ausgeschrieben wird, erhalten Urner Schulklassen die Möglichkeit, ihre Schulreise im eigenen Kanton durchzuführen und diesen auf (hoffentlich) neuen Pfaden zu entdecken. Denn der Kanton Uri bietet unzählige Möglichkeiten, um eine spannende, abwechslungsreiche und unvergessliche Schulreise zu erleben.

In Zusammenarbeit zwischen der Dätwyler Stiftung und Uri Tourismus wurden für die Kinder und Jugendlichen der 1. Primarklasse bis 3. Oberstufe verschiedene spannende Schulreisen ausgearbeitet. Sämtliche Kosten für Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Begleitpersonen übernimmt die Dätwyler Stiftung. Die Verpflegung erfolgt aus dem Rucksack.

Die Schulreisen können online mit wenigen Klicks reserviert werden. Die Lehrperson erhält anschliessend Zugang zu sämtlichen Informationen für die Organisation der Schulreise inklusive Kontaktangaben, Zeitpläne etc. Die eigentliche Organisation vor Ort inklusive Transport übernimmt neu die Lehrperson selber. Nach der Schulreise werden die Kosten von der Dätwyler Stiftung zurückerstattet. 

Nicht alle Schulreise-Angebote eigenen sich für alle Klassen und Schulstufen. Die Lehrpersonen kennen ihre Schülerinnen und Schüler und treffen dementsprechend die passende Auswahl. Wir bitten Sie, bei der Auswahl die Altersangaben (wo vorhanden) zu beachten. 

Tierische Schulreisen

Ziegentrekking Haldi

  • Anreise nach Schattdorf, Dorf
  • Fahrt mit der Luftseilbahn aufs Haldi
  • Wanderung in Begleitung von Ziegen
  • Picknick aus dem Rucksack (Feuerstelle vorhanden)
  • Wanderung zurück zur Luftseilbahn Haldi
  • Luftseilbahn nach Schattdorf, Dorf und Rückreise

Die Route des Ziegentrekkings wird in Rücksprache mit der Lehrperson und dem Alter der Kinder entsprechend gewählt.

Für das Ziegentrekking gibt es kein fixes Verschiebedatum. Das Trekking kann bei jedem Wetter, ausser bei Sturm durchgeführt werden. Bei schlechterem Wetter steht bei einem Landwirt ein Stall oder Unterstand zum Picknicken zur Verfügung.

Lamatrekking Bristen (ausgebucht)

Ab 3. Primarklasse

  • Anreise nach Bristen zur Haltestelle St. Anton
  • Besuch auf dem Hof Bristenlama von Familie Fedier
  • Zuteilung der Lamas mit anschliessendem Trekking
  • Anschliessend mit dem Bus nach Bristen
  • Zum Spielplatz inkl. Grillstelle bei der Seilbahn Golzern
  • Variante: zu Fuss eine Runde in Richtung Lägni wieder zurück
  • Rückreise ab Golzern, Seilbahn Talstation respektive Amsteg Post

Die Route des Lamatrekkings wird in Rücksprache mit der Lehrperson und dem Alter der Kinder entsprechend angepasst.

Für das Lamatrekking gibt es zu jedem Datum ein fixes Verschiebedatum. 

Geissenparadies Göscheneralptal

  • Anreise nach Göschenen
  • Transport in die Göscheneralp
  • Besichtigung Geissenparadies (wie macht man Käse?, selber Melken, Besuch der Geissen, wo und wie wird gemolken?, aufwendige Heuernte im Berggebiet etc.)
  • Wanderung Göscheneralp – Göschenen
  • Picknick Bewegungsraum Göschener Reuss
  • Rückreise ab Bahnhof Göschenen

Im Geissenparadies Göscheneralptal werden verschiedenste Geissenprodukte zum Probieren angeboten (Geissmilch, Geisskäse, Hauswurst etc.).
Wanderung Göscheneralp – Göschenen: 7 km, Abstieg ca. 500 Hm, Zeitangabe 2 h

Die beiden Angebote Lama- und Ziegentrekking werden wie bis anhin mit fixen Terminen ausgeschrieben. Auf grund der beschränkten Verfügbarkeiten ist dadurch das Handling für die Partner mit Reservation des Datums einfacher.

Abenteuer-Schulreisen

Tatort Tell

Ab 4. Primarklasse

  • Anreise nach Altdorf, Telldenkmal
  • Abholen der Unterlagen an der Gästeinformation im Theater Uri
  • Gruppeneinteilung und individuelle Reihenfolge für das Absolvieren der Posten in Altdorf, Bürglen und an der Tellsplatte
  • Möglichkeiten für Picknick: Spielplatz Höfli Altdorf, Spielplatz Schiffländi Flüelen oder auf der Tellsplatte
  • Empfehlung: Mit dem Bus nach Bürglen, zu Fuss nach Altdorf; mit dem Bus nach Flüelen und mit dem Schiff an die Tellsplatte (für Hin- und Rückweg)
  • Abgabe der Rucksäcke an der Gästeinformation und Rückreise ab Telldenkmal

Wir empfehlen eine Gruppengrösse von bis zu 6 Schülerinnen und Schülern. Idealerweise wird jede Gruppe von einer erwachsenen Person begleitet.

Gotthard Tunnel-Erlebnis

Ab 12 Jahren (Geburtsdatum zählt; jüngere Kinder sind gemäss SBB im Tunnel nicht zugelassen)

  • Anreise nach Amsteg, Grund
  • Transfer in den Zugangsstollen des Gotthard Basistunnels
  • Führung im Zugangsstollen
  • Anschliessend Wanderung zum Selderboden
  • Picknick (Feuerstelle vorhanden) in der Sport- und Freitzeitanlage Selderboden
  • Rückreise
  • Optional: Wanderung Selderboden – Erstfeld 

Für einen längeren Aufenthalt im Selderboden empfehlen wir, einen Volleyball, Fussball oder Pingpong-Utensilien mitzunehmen.
Wanderung Amsteg – Selderboden: 3.4 km, Zeitangabe 1 h
Optional: Wanderung Selderboden – Erstfeld: 4.1 km, Zeitangabe 1 h

Auf den Turm von Hospental

  • Anreise nach Andermatt
  • Wanderung Andermatt – Hospental
  • Besichtigung des Turms von Hospental
  • Picknick aus dem Rucksack in Hospental (Feuerstelle vorhanden)
  • Wanderung Hospental – Realp
  • Zug zurück nach Andermatt und Rückreise 

Wanderung Andermatt – Hospental: 3.9 km, leichte Steigung, Zeitangabe 1 h
Wanderung Hospental – Realp: 6.4 km, leichte Steigung, Zeitangabe 1 h 40 min.

Seelisberg – Rütli

  • Anreise nach Flüelen Schiffsstation
  • Schifffahrt Flüelen – Treib
  • Treib-Seelisberg-Bahn nach Seelisberg
  • Wanderung Seelisberg – Marienhöhe
  • Picknick aus dem Rucksack (Feuerstelle vorhanden)
  • Wanderung Marienhöhe – Rütli
  • Schifffahrt Rütli – Flüelen
  • Rückreise ab Flüelen

Wanderung Seelisberg – Marienhöhe: 2.2 km, leichter Aufstieg, Zeitangabe 40 min.
Wanderung Marienhöhe – Rütli: 3.3 km, Abstieg von rund 367 Hm, Zeitangabe 1 h 20 min.

Sisikon – Morschach – Brunnen

  • Anreise nach Flüelen Bahnhof
  • Zugfahrt Flüelen – Sisikon
  • Wanderung Sisikon – Tannen
  • Picknick aus dem Rucksack (Feuerstelle vorhanden)
  • Wanderung Tannen – Morschach – Brunnen 
  • Schifffahrt Brunnen – Flüelen
  • Rückreise ab Flüelen

Wanderung Sisikon – Tannen: 2.9 km, Anstieg von ca. 360 Hm, Zeitangabe 1 h 15 min.
Wanderung Tannen – Brunnen: 5.5 km, Abstieg von ca. 450 Hm, Zeitangabe 1 h 40 min.

Wannelen – Brunni – Unterschächen

  • Anreise nach Unterschächen, Post (oder Unterschächen, Ribi)
  • Seilbahn Ribi-Wannelen (Kleinseilbahn)
  • Wanderung Ribi-Brunni
  • Picknick Brunnialp
  • Wanderung Brunni-Unterschächen (Tierrätselweg)
  • Rückreise ab Unterschächen, Post

Wanderung Wannelen – Brunnialp: 5.6 km, Anstieg 115 Hm, Abstieg 350 Hm, Zeitangabe 1 h 45 min.
Wanderung Brunnialp – Unterschächen: 4.4 km, Abstieg von ca. 396 Hm, Zeitangabe 1 h 35 min.

Grundsätzlich ist für die Schulreise der öffentliche Verkehr zu nutzen. Bei umständlichen und für eine Schulklasse nicht zumutbaren Verbindungen kann die Lehrperson bei Uri Tourismus einen Extrabus beantragen. 

Weitere Infos für Lehrpersonen

Auf Eventfrog kann die Anmeldung für die jeweilige Schulreise vorgenommen werden. Die Schulreisen sind nicht an Daten gebunden (Ausnahme Lama- und Ziegentrekking).

Das Projekt «Schulreisen für Urner Schulklassen» wird von der Dätwyler Stiftung finanziert.

 

Standort und Kontakt

Uri Tourismus AG
Schützengasse 11
6460 Altdorf UR
+41 41 874 80 00
infouri.swiss
www.uri.swiss